[Rezension] Sina Müller - Lena in Love ~ Sprich mit mir

Lena in love: Sprich mit mir - Sina Müller
Beschreibung:
„Liebe folgt keinen Regeln. Liebe passiert“
Vertrauen – Hoffen - Verzeihen: Drei Monate ist es her, seit Noahs Worte ein Loch in Lenas Herz gerissen haben. Zeit genug, um Lenas Leben auf den Kopf zu stellen. Der Schulabschluss wackelt und somit rückt die langersehnte Tanzausbildung in weite Ferne. Das unverhoffte Wiedersehen mit Noah scheint Lena mit der Welt zu versöhnen. Doch dann wirbelt ein Anruf nicht nur Noahs Gefühle gehörig durcheinander.
 
Details:
Format: Kindle Edition oder Taschenbuch
Dateigröße: 813 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 295 Seiten
Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine Einschränkung
Sprache: Deutsch
ASIN: B01N2HVM4Y
 
Eigene Meinung:
Das Cover zeigt Lena bei dem, was sie liebt, beim Tanzen. Die Pose, die sie dabei einnimmt, wirkt wirklich spannend. Das Cover ist recht schlicht gehalten, man sieht an sich nur Lena im Sprung und den Buchtitel mit Gold unterlegt, die Autorin selber schiebt sich nur an der Seite in das Cover. Auffällig ist nur der die cremefarbene gemusterte ausgewischte Farbe am unteren Rand des Covers, das macht das Cover interessant.
Lena und Noah, das war ein tolles Team, aber dann hat Noah Lena einfach verlassen und Lenas gesamte Leben steht seitdem auf dem Kopf. In der Schule sackt sie ab und so rückt ihr auch Leben als Tänzerin und die Ausbildung dazu in weite Ferne, doch dann sieht Lena Noah wieder und das Gefühlskarussell beginnt sich von neuem zu drehen...
Lena zeigt sich als sehr offenes und leidenschaftliches Mädchen, der Tanz bedeutet ihr alles, sie ist aber unsicherer als in Band 1 und auch die Gefühle, die sie für Noah hatte und immer noch hat, machen es für sie in ihrem Leben schwer. Ihr kommt an manchen Tagen einfach alles zu viel vor, sie fühlt sich überfordert, das zeigt auch ihr Abrutschen in der Schule. Da ist auch noch dieses Missverständnis, was sie immer wieder beschäftigt, was zu ihrem Bruch mit Noah geführt hat.
Noah ist an sich schon in Band 1 ein ruhiger Mensch gewesen, aber durch die Sache mit Lena wirkt er noch verschlossener, im Vergleich zu Lena wirkt er auch noch sehr unerfahren und stellenweise kindlich. Neben den beiden spielt auch Luca, der Zwillingsbruder von Noah, eine entscheidende Rolle, den die beiden Brüder sind sehr unterschiedlich, während Noah eher still und ruhig ist, zeigt sich Luca als Sunnyboy und auch er ist wie Noah an Lena interessiert. Genau das schafft auch zwischen den Brüdern immer wieder neues Konfliktpotenzial.
Im Verlauf der Geschichte, wenn man eigentlich meint, jetzt könnte es passen, nun schaffen es die beiden, passiert das, was nicht passieren sollte, es reißen durch einen Anruf alte Wunden auf und Lena und Noah entfernen sich wieder voneinander und dieses Mal ist es schlimmer als vorher, weil das wiedergefundene Vertrauen wieder in die Brüche geht. Eine extreme Situation, die schon für Erwachsene recht schwierig ist, aber Lena und Noah sind noch Jugendliche...
Sina Müller hat wie im Band 1 schon wieder einen tollen Stil gezeigt, das Buch liest sich einfach nur so weg, weil es auch nicht langweilig oder überlastet mit Dialogen ist. Zudem versetzt sie den Leser sehr in die Situation um Lena hinein, was das Buch wirklich authentisch macht.
Im Übrigen setzt sie das, was sie im Untertitel schon sagt, also das "Sprich mit mir", im gesamten Buch um, weil nur wenn Lena und Noah miteinander reden, kommen sie weiter und diese Aussage sollte man eigentlich aus dem Buch mitnehmen, weil sie gilt fast überall.
Natürlich kann man Band 1 und Band 2 unabhängig voneinander lesen, beides sind in sich geschlossene Geschichte, trotzdem versteht man Band 2 besser, wenn man Band 1 kennt, weil natürlich da die Geschichte vor Band 2 spielt und man dann vielleicht Band 2 besser versteht. 
 
Fazit:
Lena in Love - Sprich mit mir ist eine gelungene Geschichte, die sich aber noch besser zeigt, wenn man Band 1 Lena in Love - Tanz mit mir kennt. Sina Müller zeigt auch hier wieder, was sie für eine grossartige Geschichtenerzählerin ist und das sie eben Charaktere beschreibt, die eben nicht angepasst oder alltäglich sind.