Xiao Xiao und Lin Zhengyang - Chinesische Witze

Chinesische Witze - Xiao Xiao, Lin Zhengyang
Beschreibung auf dem Büchrücken:
»Drei Chinesen mit dem Kontrabass saßen auf der Straße und erzählten sich was...« Und was? Ganz bestimmt einen Witz! Dass Chinesen häufig lachen, ist auch Langnasen bestens bekannt. Weshalb und worüber sie jedoch lachen, verrät dieses Buch.
 
Details:
Taschenbuch: 128 Seiten
Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (1. Oktober 2009)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3423211695
ISBN-13: 978-3423211697
Größe: 19,2 x 11,8 x 1,2 cm
 
Eigene Meinung: 
 Lachen die Menschen in China über andere Sachen als wir in Deutschland? 
Um diese Frage auf den Grund zu gehen, sollte man diese Buch lesen. 
Es sind darin Witze und Anedoten zusammengefasst, die für die Menschen in China zu ihrem Humor zählen. Vielleicht macht der Witz ja die Sprache auch, denn übersetzt ins Deutsche wirkte das meiste in dieser Zusammenstellung auf mich nicht mehr lustig, sondern stellt eher als ein kleiner Einblick in das Alltagsleben in China da. Wobei man sagen muss, dass man einige Witze auch in ähnlicher Form bei uns in Deutschland findet. Da aber in dem Buch die Anedoten nach meiner Ansicht überwiegen, sollte das Buch eher "Chinesische Anedoten" heissen, aber na gut.
 
Was mir aber an dem Buch besonders gut gefallen hat, war die Umrahmung der Geschichten mit chinesischen Schriftzeichen oder Symbolik, die sehr gut in das gesamte Bild des Buches einpassen. Ich finde auch, dass das Cover wirklich passend ist, obwohl es auf den ersten Blick etwas schlicht wirkt. Auch gibt es einen kleine Anhang, der die chinesischen Schriftzeichen erklärt, falls man sie noch nicht kennen sollte.

Die Idee zu dem Buch ist an sich gut, aber leider sehe ich es wirklich eher als Anedotensammlung, aber vielleicht ist das auch nur mein subjektiver Eindruck.
 
Fazit: 
Ein kleines Buch, dass aber eher Anedoten aus China zusammenträgt als wie im Titel erwähnt Witze, aber ein schönes Buch um mal einen kleinen Einblick in die chinesische Kultur zu werfen und zu sehen, dass manches nicht anders läuft als in Deutschland. Trotzdem finde ich, dass der Titel nicht ganz zum Inhalt passt.