Deborah Diamond - Dunkle Leidenschaften ~ Fünf Farben von Schwarz (1)

Dunkle Leidenschaft (Fünf Farben von Schwarz 1) - Deborah Diamond
Beschreibung:
Belinda ist gerade 30 geworden und wähnt sich auf dem besten Weg eine alte Jungfer zu werden. Um sie aus ihrer sexuellen Krise zu befreien, nimmt ihre beste Freundin Elisa sie mit ins „Adam & Eve“. Dort beobachtet Belinda einen geheimnisvollen Unbekannten. Der Fremde weckt in ihr Bedürfnisse, die sie bislang noch nicht kannte. Fortan begegnet er ihr in ihrer Fantasie und beschert ihr die leidenschaftlichsten Träume. Belinda beschließt, den Mann zu suchen und herauszufinden, zu was er in der Realität fähig ist. Sie begibt sich in die dunklen Gefilde der Liebe und es beginnt für sie ein fesselndes Abenteuer.  
 
Details:
Format: Kindle Edition / E-PuB
Dateigröße: 195 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 48 Seiten
Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine Einschränkung
Sprache: Deutsch
ASIN: B00XM1AA1S
Teil einer Reihe? Ja, Teil 1 der Fünf Farben von Schwarz
 

Eigene Meinung:
 Zunächst möchte ich auf das Cover des E-Books eingehen, was ich wirklich schön finde, weil die Farbkombination aus Schwarz / Blau / Lila einfach total interessant ist. Ich finde, das passt einfach zu dem Anstrich der Geschichte. 
 
Belinda, die eigentlich in ihrem Leben zufrieden ist, fehlt nur noch ein Mann an der Seite, aber das ist leider leichter als gedacht und damit sie nicht weiter in Zweifeln versinkt, nimmt ihr Freundin Elisa sie mit ins "Adam & Eve", einem Swingerclub, in dem sich Belinda nicht wirklich wohlfühlt, bis sie da auf Leopold trifft, der in ihre ein ungeahntes Verlangen weckt...
 
Deborah Diamond zeichnet in ihrem Kurzroman ein sehr gutes Bild der BSDM-Szene, sie legt Wert auf Details, überlädt es aber nicht mit Genauigkeit. Ihr Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen und man fliegt durch die Seiten, dass man sich nich wundern braucht, dass man die nicht mal 50 Seiten in etwas mehr als einer Stunde durch hat.

Diese E-Book ist auch für Einsteiger in die erotische BSDM-Literatur geeignet, da es eine langsame (wobei man bei einer Kurzgeschichte mit dem Begriff langsam immer vorsichtig sein muss) Entwicklung gibt, Belinda ist praktisch wie der Leser ein Neuling auf dem Gebiet und so kann man mal in das Buch reinschnuppern.

Man sollte eben wisen, dass es eine Kurzgeschichte ist und das Ende etwas schnell kommen kann. Aber ich möchte nicht spiolern, weil ihr die Geschichte selber entdecken solltet.
 

Fazit:
 Eine schöne erotische Kurzgeschichte, die in einer interessanten BSDM-Umgebung angesiedelt ist und einfach nicht so wahnsinnig viel auf Umgebungsgeschichte Wert legt, aber trotzdem sehr ansprechend und interessant geschrieben ist.